Stoffwechselkur

„Nur eine Stoffwechselkur konnte mir jetzt noch helfen!“

Jessica Stoldt aus Hamburg ist eine fröhliche junge Frau. Ihr Lächeln und ihre Art zu sprechen sind herzerfrischend. Die 22-Jährige hat bei diesem Interview auch viel zu lächeln, denn schließlich hat sie zwanzig Kilo abgenommen!

84 Kilo wog die 1,58 m kleine Jessica zu ihren Höchstzeiten. „Die Pille war schuld daran!“, glaubt sie. „Als ich vor sechs Jahren meinen Lebensgefährten kennenlernte, wog ich nur 58 Kilo und war sehr sportlich!“ Doch dann nahm Jessica die Antibabypille. „Von da an nahm ich zu und wurde insgesamt immer träger!“

In 2008 reichte es Jessica. Sie setzte die Pille ab und ging einmal die Woche schwimmen. So konnte sie ihr Gewicht langsam auf 82 Kilo senken – mehr schaffte sie nicht. „Eines abends packte es mich und ich begann, im Internet zu recherchieren. Ich las alles über Stoffwechselkuren.“

Auf diesem Weg fand Jessica den Heilpraktiker Marco Kölbl, der in Hamburg die homöopathische Sanguinum-Kur anbietet. Jessica ließ sich im November 2009 einen Termin für ein Beratungsgespräch geben. „Bei diesem Termin wog er mich nicht nur, sondern stellte auch fest, dass 32 Kilo meines Körpers reine Fettmasse seien. Das fand ich ganz schön erschreckend!“

Jessica ließ sich über die Sanguinum- Kur und über ihre Kosten aufklären, schlief eine Nacht darüber und entschied dann: „Ja, ich mache das!“

Von nun an bekam Jessica dreimal die Woche eine homöopathische Spritze sowie einen strikten Ernährungsplan. „Auf Kohlenhydrate wie Nudeln und Kartoffeln musste ich von nun an verzichten. Es waren nur zwei Scheiben Vollkorn- oder Knäckebrot am Tag erlaubt. Dazu gab es 450 Gramm Gemüse, 300 Gramm Obst, 250 Gramm Magerquark und 300 Gramm Fisch oder Fleisch.“

Anfangs kam Jessica das sehr wenig und „ein bisschen gewöhnungsbedürftig“ vor, doch nach ein paar Tagen hatte sie keinen Hunger mehr. „Stattdessen wurde ich immer fitter!“, erinnert sie sich. „Und die Portionen haben dann doch gereicht!“

Was Jessica am meisten erstaunte war die Tatsache, dass sie die Kohlenhydrate gar nicht vermisste. „Ich lasse sie bis heute weitgehend weg!“ Dazu taten die homöopathischen Spritzen der jungen Frau sichtlich gut. „Ich hatte vor dieser Kur oft mal den einen oder anderen Pickel. Jetzt sieht meine Haut ganz toll aus!“

Jessica schlief auch plötzlich besser als früher. „Das hing natürlich mit den neuen Essgewohnheiten zusammen!“, weiß die kaufmännische Angestellte. „Früher, wenn ich manchmal spät von der Arbeit nach Hause kam, hatte ich mir schon einmal eine Pizza in den Backofen geschoben. Da ist mein Körper nachts nicht mehr zur Ruhe gekommen!“

Drei Monate lang unterzog sich Jessica der Sanguinum-Kur, dann hatte sie ihr Wunschgewicht von 64 bis 65 Kilo erreicht. Sie begann, einmal in der Woche zu joggen und fährt Fahrrad, wann immer es möglich ist. „So habe ich überhaupt kein Problem, mein Gewicht Das hat Jessica geholfen: Die Stoffwechselkur Das Sanguinum-Stoffwechselprogramm wurde von Nikolaj Lange, einem Heilpraktiker aus Hamburg, mit weiteren Experten entwickelt. Es soll zur langfristigen Gewichtsreduktion führen und einen Jo- Jo-Effekt verhindern. Bei der Sanguinum-Kur wird der Stoffwechsel durch homöopathische Hilfe angehoben und die Kalorienzufuhr vermindert. Deutschlandweit gibt es 70 Heilpraktiker, die das Programm anbieten. Weitere Informationen unter www.stoffwechsel-kur.de zu halten!“

Quellenangabe: "Nur eine Stoffwechselkur konnte mir jetzt noch helfen!",Ein DIÄT-Report von BRIGITTE VAN HATTEM aus Das Beste für die Frau, S. 14f. 2011

 Erfahren Sie mehr über das Sanguinum-Stoffwechselprogramm

Finanzierungsmöglichkeit

Ihre Entscheidung zu einer optimalen Behandlung hängt von den Kosten ab? Mit unserem Finanzierungspartner können Sie sich hochwertige Behandlungen leisten und behalten dabei Ihre finanziellen Freiräume. Informieren Sie sich.

Elimed