Abnehmen in jedem Alter

Dreimal pro Woche eine Spritze bekommen und schon nach sechs Wochen haben Sie eine Größe weniger – was sich fast wie ein Wunderversprechen anhört, haben inzwischen schon mehr als 15 000 Deutsche ausprobiert.

„Und die Erfolgsquote von etwa 85 Prozent ist einfach super“, sagt Heilpraktikerin Susanne Schreiber aus Haltern am See. Sie bietet in ihrer Praxis schon seit einigen Jahren die so genannte Sanguinum-Kur an. Eine Spritze bringt den Stoffwechsel in Balance „Die meisten Frauen, die zu mir kommen sind über 40, eine war sogar 76. Und oft haben sie schon viele erfolglose Diäten hinter sich. Dadurch läuft der Stoffwechsel auf Sparflamme und das Abnehmen fällt besonders schwer“, beschreibt Susanne Schreiber das Problem vieler Frauen. Und genau an diesem Punkt setzt die Spritze aus elf homöopathischen Substanzen an. „Der besondere Mix regt den Stoffwechsel an und hält ihn hoch. Man überlistet also eigentlich seinen Körper. Und dadurch purzeln die Kilos dann besser“, verrät die Heilpraktikerin. Außerdem stabilisiert die pflanzliche Mischung den Blutzuckerspiegel und man kann so den gefürchteten Heißhunger ausbremsen. Insgesamt drei Phasen umfasst die Kur beim Heilpraktiker oder Arzt. In der ersten Phase bekommt man drei Spritzen pro Woche. „Dazu kommt ein zu Beginn etwas strengerer Ernährungsplan“, erzählt Susanne Schreiber. Kohlenhydratreiches – also Brot, Kartoffeln, Nudeln oder Reis – gibt es höchstens in kleinen Mengen. Süßigkeiten und Alkohol sind ganz tabu. Dafür gibt es reichlich Obst, Gemüse und Eiweißreiches. Zum Beispiel fettarmes Fleisch, Fisch und Eier. „Das hochwertige Eiweiß im Essen und auch der Mix in der Spritze sorgen dafür, dass von Anfang an das Fettgewebe an den typischen Problemzonen wie an den Hüften abgebaut wird. Und nicht, wie bei anderen Diäten üblich, die Muskeln verschwinden“, sagt Susanne Schreiber. Nur so kann der Stoffwechsel wieder in Balance kommen. Denn die Muskeln sind es, die dafür sorgen, dass Energie, also Kalorien, verbrannt werden. „In dieser ersten, strengen Phase nimmt man in sechs Wochen zwischen sieben und zehn Kilo ab“, verspricht Susanne Schreiber.

Regelmäßige Treffen mit dem Betreuer

„Vor allem am Anfang finde ich die intensive Begleitung des Abnehmens besonders wichtig“, sagt die Heilpraktikerin. Bei jedem Besuch erhalten die Patienten nicht nur eine Spritze, sondern werden auch gewogen. Außerdem wird der Fettgehalt des Körpers ermittelt und in einem Bogen notiert. „Manchmal hat man zwar nicht abgenommen, wenn sich dabei jedoch die Fettmasse verringert hat, ist das trotzdem ein Erfolg. Aber in so einem Moment muss einfach jemand da sein, der einem das erklärt“, ist sich Susanne Schreiber sicher. Hat man sein Wunschgewicht erreicht, kommt man in die so genannte Stabilisierungsphase. „Das ist für mich die wichtigste Phase, denn jetzt geht es darum, den Erfolg auf Dauer zu sichern.“ Die Klienten von  Susanne Schreiber kommen dann jeweils einmal pro Woche zum Wiegen zu ihr. Und jetzt ist sie vor allem als Ernährungsberaterin und auch Motivatorin gefragt. Denn nach und nach darf man wieder mehr Kohlenhydrate essen. An diese, mindestens zwei Wochen dauernde Aufbauphase, schließt sich die Nachbetreuung an. „Das sind sechs Monate, in denen man einmal im Monat einen Termin bei seinem Betreuer hat“, erzählt Susanne Schreiber. Und bei einem ist sich die Sanguinum-Betreuerin ganz sicher: „Durch die intensive Betreuung bleiben meine Klienten länger am Ball und halten sich an den Ernährungsplan. Denn beim nächsten Wiegen wollen sie natürlich wieder einen Fortschritt vorweisen. Außerdem gewöhnen sie sich nach und nach an eine gesunde Ernährung – und nach einem halben Jahr kann man sich fast sicher sein, dass man die neu erlernten Gewohnheiten auch weiterhin durchzieht“. Gundi Günther (55) „Jetzt kann ich wieder was Flottes anziehen“ Früher hatte ich nie Probleme mit meiner Figur – aber ab 40 setzten sich ganz schleichend die Pfunde an mir fest. das stimmt schon, dass sich der Stoffwechsel in dieser Zeit verän-dert. als ich bei 75 Kilo und größe 44 angekommen war, las ich in der Zeitung von einer Heilpraktikerin bei mir in der Nähe und dachte: probier es doch einfach mal aus. und: sofort nach der ersten Spritze purzelten die Pfunde. auch mit der Ernährungsumstellung gings ganz einfach. Was vor allem hieß: weniger Kohlenhydrate. das Interessante aber war: der Heißhunger auf Schokolade – mein kleines Laster– verschwand wie von selbst. Klar, geht das auch mit homöopathischer Unterstützung nicht wie von selbst, man muss sich trotzdem anstrengen, aber es fiel mir doch deutlich leichter. Und natürlich haben auch meine Erfolge mich angespornt und so waren in nur vier Monaten 13 Kilo runter und mein Kleiderschrank freute sich über die neue, endlich wieder flotte Kleidung in Größe 38/40.

 Quellenangabe: "

"Abnehmen in jedem Alter" -  Schlank mit dem Stoffwechsel-Trick -  in der Zeitschrift "Bella - April 2011 

Informationen zum Abnehmen mit dem Stoffwechsel-Trick

 

Finanzierungsmöglichkeit

Ihre Entscheidung zu einer optimalen Behandlung hängt von den Kosten ab? Mit unserem Finanzierungspartner können Sie sich hochwertige Behandlungen leisten und behalten dabei Ihre finanziellen Freiräume. Informieren Sie sich.

Elimed